AlpFUTUR

Teilprojekt Alp-Wirtschaft

Instrumente für Analyse, Planung und Controlling von Alpbetrieben

Ziele

Das Ziel dieses Teilprojektes besteht darin, ein Instrument zur Analyse der Wirtschaftlichkeit von Sömmerungsbetrieben zu entwickeln und im Rahmen von Fallstudien erstmals anzuwenden. Das Instrument soll für die einzelnen Produkte die Kosten entlang der Wertschöpfungskette aufzeigen und den Leistungen gegenüberstellen können, und zwar aus der Optik der verschiedenen Akteure (Alpbewirtschafter, Alpbesitzer, Bergbahnen, Kantone/Gemeinden). Die bei unterschiedlichen Besitz- und Bewirtschaftungsverhältnissen resultierenden Ergebnisse sollen vergleichbar sein und so auch eine Grundlage bieten können für die Entwicklung, Planung und Umsetzung von Alpstrategien sowie ein agrarpolitisches Controlling.

Relevanz

Der Wandel der Agrarstrukturen und der gesellschaftlichen Ansprüche stellt grosse Herausforderungen an die alpwirtschaftlichen Akteure auf allen Ebenen. Das Verbundprojekt AlpFUTUR will Perspektiven für die zukünftige Nutzung des Sömmerungsgebietes aufzeigen und Aussagen zu politischem Handlungsbedarf sowie Handlungsempfehlungen ableiten. Zentral ist dafür eine saubere betriebswirtschaftliche Grundlage. Unterschiedliche Besitz- und Bewirtschaftungsverhältnisse haben aber zu sehr alpspezifischen, kaum vergleichbaren Alprechnungen geführt. Es besteht daher ein dringender Bedarf für ein leistungsfähiges Instrument, das vergleichbare betriebswirtschaftliche Analysen und Planungen ermöglicht.

Methoden

Auf der Basis von Wertschöpfungsketten werden die Abläufe dargestellt sowie die Finanzflüsse, die physischen Flüsse und die Faktoransprüche erfasst und schliesslich zu Gesamtkosten aus der Sicht verschiedener Stakeholder aggregiert, deren Wertschöpfungsketten für spezifische Betrachtungen verlängert bzw. etwa mit jenen des Heimbetriebes verknüpft werden. Ebenso werden die Leistungen dargestellt, wo möglich und sinnvoll monetär ermittelt bzw. bewertet oder andernfalls qualitativ beschrieben.

Resultate

Es wird ein Rechnungsinstrument entwickelt, mit dem auf der Basis von Alprechnungen und spezifischen Erhebungen die Kosten und Leistungen von Sömmerungsbetrieben dargestellt werden können. Mit dem Instrumentarium werden Fallstudien auf unterschiedlichen Alptypen und in unterschiedlichen Regionen durchgeführt, welche einerseits vergleichbare Ergebnisse für alpspezifische Analysen und Planungen ermöglichen, anderseits auch als Grundlage für erste generelle Beurteilungen der Wirtschaftlichkeit der Alpung dienen können.

Letzte Änderung: 11.09.2013, 14:12 h | Inhaltsübersicht (Sitemap) | Impressum | RSS RSS

Teilprojekt in Kürze

Poster, 23.09.2011. Download ... (pdf, 1.1 MB)

Vollkostenrechnung

Excel-Anwendung VokoAlp_light für Alpwirtschaftsbetriebe...

Publikationen

Zu den Publikationen ...

Keywords

Alprechnung, Wirtschaftlichkeit, Verknüpfung Alp- / Heimbetrieb, Agrarökonomie

Projektverantwortung

Dr. Bruno Durgiai
Bereich Wirtschaft, SHL

Martin Raaflaub
(Kontaktperson)
Bereich Wirtschaft, SHL

Projektmitarbeit

Dominic Blättler, Bereich Wirtschaft, SHL