AlpFUTUR

Progetto parziale Gebäude

(Testo disponibile solo in tedesco)

Kulturgebäude Alp:
Kulturgut auf Sömmerungsweiden

Obiettivi

Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung von praktischen Konzepten im Umgang mit traditioneller Baukultur auf Sömmerungsweiden. Zielgruppe sind Alpbesitzende, Alpnutzende und regionale Tourismusorganisationen. Auf dieser Grundlage sollen auch neue Kundensegmente für Alpprodukte angesprochen werden. Ausgangspunkt bildet die Fragestellung, wie sich die kulturhistorische Qualität von traditionellen Alpgebäuden und Anlagen bemisst, welche Möglichkeiten und Potentiale einer nichtagrarischen- bzw. Nebennutzung von Alpgebäuden ergeben (Agrotourismus) und welches die wirtschaftlichen Wertschöpfungen sind. Zusätzlich ergeben sich Hinweise auf die praktische Relevanz von Instrumenten der Raumplanung und Denkmalpflege

Rilevanza

Traditionelle alpwirtschaftliche Bauten und Anlagen haben neben der landwirtschaftlichen (Rest-)Nutzung auch eine wichtige Bedeutung als prägende Elemente der Kulturlandschaft. Damit verfügen sie über ein wirtschaftliches Potential im Bereich nichtagrarischer Nutzungen. Allerdings bestehen zurzeit kaum Grundlagen für die qualitative und quantitative Bemessung der kulturhistorischen Bedeutung dieser Bauten. Die Erarbeitung von Grundlagen ist deshalb dringend, weil umfassende Alpgebäudesanierungen und der anhaltende Strukturwandel in Land- und Alpwirtschaft gerade die älteren Alpgebäude unter Druck setzen. Es besteht Unterstützungsbedarf bei der Beurteilung wichtiger kulturhistorischer Zeugen, zur Erhaltung und fachgerechten Sanierung einerseits und bei der Umsetzung neuer Nutzungskonzepte andererseits.

Metodi

In vier Fallstudienregionen werden historische Baustrukturen mit Methoden der Bauernhausforschung erfasst und Kriterien zur Bemessung der kulturhistorischen Qualität erarbeitet. In ausgewählten Regionen bzw. Betrieben sollen Beispiele der Integration traditioneller Alpgebäude im aktiven Betrieb mit Um- oder Nebennutzung (z. B. Themenwanderung) dargestellt werden.

Risultati

Die Studie soll praxisrelevante Unterstützung zur Beurteilung von kulturhistorischer Qualität von traditionellen Alpgebäuden vermitteln. Im Bereich Agrotourismus wird mit Themenwanderungen eine Wertschöpfung für Älpler und Tourismus gesucht, bei der traditionelle Alpgebäude und Anlagen Kristallisationspunkte der historischen Entwicklung der Alpwirtschaft und Erlebnis-Orte der aktiven und künftigen Alpwirtschaft bilden.

Ultimo cambiamento: 11.09.2013, 14:04 h | Indice (sitemap) | Sigla editoriale

Progetto parziale in breve

Poster, 20.10.2011. Scarica ... (pdf, 195 KB)

Pubblicazioni

Pubblicazioni ...

Keywords

Traditionelle Alpgebäude, Agrotourismus, Raumplanung, Denkmalpflege, Baukultur

Responsabile del progetto

Dr. Benno Furrer
Schweizerische Bauernhausforschung

Collaboratori al progetto

Meinrad Gschwend, Schweizerische Bauernhausforschung (Region St. Gallen)

Dr. Daniel Glauser, Schweizerische Bauernhausforschung (Region Vallée de Joux, Parc naturel régional du Jura vaudois)