AlpFUTUR

Teilprojekt Film

Dokumentarfilm:
Das Verbundprojekt AlpFUTUR und dessen Ergebnisse einer breiten Öffentlichkeit nahe bringen

Ziele

Der geplante Dokumentarfilm soll anhand konkreter Beispiele von Alpbetrieben die wichtigsten Schlussfolgerungen des Verbundprojektes AlpFUTUR illustrieren und aufzeigen, wie die Entwicklung im Sömmerungsgebiet weitergehen könnte. Der Film entsteht parallel zum wissenschaftlichen Prozess, er soll auch Nichtfachleute ansprechen und informieren.

Relevanz

Mit dem 'Leben auf der Alp' werden oft romantische Bilder verknüpft. Nicht zuletzt, weil zu wenig bekannt ist, welche Faktoren die Alpwirtschaft beeinflussen und wie stark sich deren Situation wandelt. Die filmische Begleitung des Verbundprojektes AlpFUTUR öffnet den Blick auf die Alltagsrealität von verschiedenen, heterogenen Alpwirtschaftsbetrieben. Indem die Forschungsergebnisse 'auf den Punkt' gebracht und filmisch umgesetzt werden, können sie einem breiteren Publikum (SteuerzahlerInnen, Erholungssuchende, EntscheidungsträgerInnen) zugänglich gemacht werden. Dadurch vergrössert sich der Kreis der Adressaten des Verbundprojektes und es kann eine breitere Wirkung erzielt werden.

Methoden

Von den Teilprojekten werden vier bis fünf ausgewählt, die sich für die filmische Umsetzung eignen (z. B. die Teilprojekte InnovALP, Alpprodukte, ÄlplerInnen, SYSTALP, Pâturages oder Nutzungsintensität). Da der Film von interessanten Menschen und Handlungssträngen lebt, ist die Wahl der Protagonisten für das Gelingen des Filmes entscheidend. Die Suche nach den Hauptpersonen geschieht in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Teilprojekte. Während der Projektdauer werden die ausgewählten Betriebe kontinuierlich mit der Kamera begleitet. Auf der Bild- und Tonebene werden Ereignisse festgehalten, die einen Wandel und die damit einhergehende Auseinandersetzung aufzeigen. Da die Projektergebnisse anfangs noch nicht bekannt sind, wird das Drehbuch in Relation zum Projektprozess laufend weiterentwickelt.

Resultate

Der Dokumentarfilm wird nach Abschluss des Verbundprojektes AlpFUTUR im DVD-Format fertig gestellt. Vorgesehen ist eine Dauer von 50 Minuten. Die DVD ist u. a. über die Website von AlpFUTUR erhältlich. Der Film wird sich für eine Fernsehausstrahlung eignen und soll an Veranstaltungen zum Thema Alpwirtschaft, an Oberstufenschulen, Fachhochschulen, Höheren Fachschulen, universitären Hochschulen etc. eingesetzt werden können. Um das voraussichtlich reichhaltige Filmmaterial gut nutzen zu können, ist es denkbar, neben dem Hauptfilm einige Kurzfilme herzustellen, die sich auf eng eingegrenzte Themen konzentrieren. Damit lassen sich spezifische Bedürfnisse, wie beispielsweise die Öffentlichkeitsarbeit für ein einzelnes Teilprojekt, abdecken.

Letzte Änderung: 11.09.2013, 14:13 h | Inhaltsübersicht (Sitemap) | Impressum

Teilprojekt in Kürze

Poster, 23.09.2011. Download ... (pdf, 596 KB)

Film-Website

Film "Sommerzeit" ...

Keywords

Film, Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit, Vermittlung, Bildsprache, Sensibilisierung, Publikumsnähe

Projektverantwortung

Pascale Gmür
Autorin
Media Productions
E-Mail

Projektmitarbeit

Otmar Schmid, Kameramann, Media Productions